Über mich

Ines Ich heiße Ines und bin im Sternzeichen Löwe geboren und so fühle ich auch die Sonne stets in meinem Herzen, welche aus mir leuchtet. Ich liebe die Menschen und gehe offen auf diese zu. Ich bin ein Energiebündel, lache sehr gern und bin sehr wissbegierig...

Meine Kindheit und Jugend verbrachte ich auf dem Land und wuchs mit Hühnern, Enten und Hasen auf... Als mein Sohn geboren wurde verließ ich das Landleben und zog in die Stadt...

Als gelernte Verkäuferin war ich im größten Markt der Umgebung zehn Jahre lang tätig. In der Fleischabteilung wurde mir schnell klar, daß etwas grundsätzlich nicht stimmt. Das Leid der Tiere und der respektlose Umgang mit Billigfleisch gaben mir den Anstoß zur ersten großen Veränderung. Ich wurde Vegetarierin.

Begibt man sich auf solch einen veränderteten Lebensweg hört es nie mehr auf. Ich orientierte mich mehr und mehr um. Es folgten Seminare, Umschulungen und viele selbst finanzierte Weiterbildungen wie z.B.:

  • Lebens(energie)-Beraterin
  • Große Pflanzenheilkunde (Phytotherapie Fachausbildung)
  • Moderne Radiästhesie nach J. Baj
  • Ganzheitliche Ernährungsberaterin
Nach langer Krankheit gab ich mein altes Leben komplett auf und wagte einen Neustart. Basis waren Erfahrungen und Erkenntnisse rund um gesunde Ernährung und Prävention. Heute weiß ich, daß man immer nur das ganze Lebewesen sehen kann - egal ob Mensch, Tier oder Pflanze und daß Erkrankungen seelische Ursachen haben. Wichtig ist mir, daß der Mensch seine Verantwortung für sich selbst erkennt und diese auch wahrnimmt.

Meiner Ansicht nach ist es ein sehr weit verbreiter Irrtum, (Heil-)Pflanzen auf ihre Wirkstoffe zu reduzieren. Den Menschen vor uns war das nicht nur bekannt sondern es war buchstäblich Allgemeinwissen. Ich stieß auf erstaunliche Erkenntnisse.

Durch die Signaturenlehre erkannte ich daß die Pflanze schon immer dem Menschen zu Nahrungs- und Heilzwecken diente. (Möhre → Auge, Gehirn → Walnuß usw.) Auch der Mensch ist primär ein Pflanzenfresser (die Länge des Darms zeigt es ganz klar).

Ich lernte, daß der Körper keine Vitamine einlagern kann wenn der Mineralstoffhaushalt nicht stimmt.. So ging es ständig weiter - immer mehr Erkenntnisse und Aha-Effekte.

Dann kam neben der Begeisterung die Praxis: Z.B. aß ich eine Zeit lang regelmäßig Brennnesseln und spürte wie viel Kraft ich hatte. Trotz reiner Pflanzennahrung gab es es keine Heißhungerattacken mehr. Ich lernte, daß die Pflanzen vollwertige Nahrungsmittel sind, alles enthalten was der Mensch wirklich braucht - Eiweiß, Fette, Kohlehydrate, Öle, Mineralien, Spurenelemente usw.

Die meisten Menschen sind heutzutage sehr stark übersäuert. Pflanzliche Ernährung ist überwiegen basisch und bringt so den natürlichen Säure-Basenhaushalt des Körpers wieder ins Gleichgewicht. Dazu kommen dringend benötigte Bitterstoffe die aus den typischen Produkten im Supermarkt weitgehend entfernt wurden. Bitterstoffe sind ein wirksamer Schutz der Pflanzen gegen Krankheiten und Streß die der Mensch auch mit aufnimmt und sich somit selbst durch den Verzehr schützt.

Durch Prof. Fritz-Albert Popp wissen wir daß jedes Lebewesen eine gewisse Lichtenergie aussendet, die sogenannten Biophotonen, diese ermöglichen das Leben in der Pflanze und im Menschen. Die Formel ist sehr einfach:

Sonne = Licht = Information = Energie = LEBEN.

In der Einfachheit liegt der Schlüssel für ein gesundes Leben. Ich bin bestrebt, mein Wissen und meine Erfahrungen mit diesen wunderbaren Lebewesen, den Pflanzen, an die Menschen weiter zu geben, so daß jeder erkennen kann: Es geht auch einfach....

Folgerichtig lebe ich nun wieder auf dem Land, inmitten der Natur.